Hauptseite

 Fangmethoden Zielfisch-Mont. Beißzeiten Ködertabelle Hakengrößen Jahreszeiten Schonzeiten FischverwertungFischkrankheiten AngelstellenAngelgeräteAngelköderAngelprüfungErlaubnisscheineAngelwetterWasserpegel

FischartenAalBarbeBarschBrassenDöbelHechtKarpfenNaseRapfenRotaugeRotfederSchleieWelsZander

 Rhein-Feedern Grundangeln SpinnfischenDrop-ShotStippfischenKöFi-angelnOberfl.-angelnBoilieangelnAalangelnKarpfenangelnBarbenangelnHechtangelnRapfenangelnZanderangeln

Forellenseen VZAngeladressenKarpfenzucht Angelreisen Fischrezepte Zeitschriften Angelfilme Angelbücher Angelboote Gratis-Aktionen Angelspiele Angelpuzzle Tipps & Tricks Fang-Gallerie Banner Links Über mich Forum

 Impressum Datenschutzerkl.

* = Affiliatelink(s)

 

 

Angelshop Empfehlung*

AngelPlatz.de

 

Unterstütze uns mit einem Link und zeige anderen, dass Dir die Seite gefällt:

 

 

 

Tipps zum Barschangeln im Winter

Barsche gehören zu den Fischarten, die man das ganze Jahr über sehr gut und erfolgreich beangeln kann – wenn man weiß, wo sich die Fische zur jeweiligen Jahresphase aufhalten!

Dieser Bericht wird Ihnen helfen die kleinen Stachelritter zu verstehen und aufzeigen, wie Sie das ganze Jahr über erfolgreich Barsche angeln können.

Im Sommer ist es relativ einfach einen Barsch an den Haken zu bekommen, da die kleinen Räuber munter umher schwimmen und quasi den ganzen Tag über fressen. In der warmen Jahresphase versammeln sich Barsche zu kleinen Jagdtrupps - man findet sie dann oftmals in großer Stückzahl z.B. in Häfen (unter Bootsstegen), an Seerosenfeldern, zwischen Pflanzen und Unterwassergeäst, an Fähranlegern sowie an Spundwänden und Abbruchkanten, an denen der Gewässergrund steil abfällt und das Wasser plötzlich von flach zu tief übergeht. Man kann Sie in dort sehr gut und erfolgreich mit kleinen Spinnern, Wobblern und Gummiködern beangeln. Es gibt kaum einen Kunstköder, der von den Fischen verschmäht wird. Mit Naturködern wie z.B. Maden, Mistwürmern und ganzen oder halbierten Tauwürmern, kann man die Fische ebenfalls zum Anbiss reizen. Besonders Uferangler, die kein Boot besitzen, kommen beim Barschangeln im Sommer auf Ihre Kosten.

Barschangeln im Winter bedeutet die Fische zu suchen!

Etwas anders sieht die Situation dagegen im Winter aus, denn in der kalten Jahreszeit fressen die Fische nicht mehr den ganzen Tag über und sie verziehen sich in tiefere, wärmere Gewässerzonen, um Energie zu sparen. Sie verharren dort, schwimmen nur noch sehr wenig umher und jagen Beutefischen nur noch nach, wenn sich der Kraftaufwand für sie wirklich lohnt.

Dieser Zustand sollte uns Angler jedoch nicht entmutigen! - Denn auch im Winter lassen sich Barsche sehr gut und erfolgreich fangen...

Barsch-Standorte im Winter

Um im Winter Barsche zu fangen, muss man sie zunächst finden. Wer ein Boot und ein Echolot hat, ist hier ganz klar im Vorteil, denn die Barsche stehen jetzt in der Regel hart und tief am Grund. Man kann sie jetzt in großer Zahl versammelt in tiefen Löchern, in Häfen sowie an Spundwänden und Abbruchkanten antreffen. Um die Fische dort gezielt zu beangeln, muss man die Angeltechnik darauf anpassen und zu Ködern greifen, die hart am Gewässergrund oder nur ganz knapp darüber angeboten werden können.

Angeltechniken und Köder zum Winterangeln auf Barsche

Die erfolgreichsten Angeltechniken zum Barschangeln im Winter sind das "Jiggen mit Gummiködern", das "C-Riggen" und das "Drop-Shot-Angeln" mit Kunst- oder Natürködern. Als Köder eignen sich hierfür mittelgroße Twister und Gummifische. Beim Drop-Shot-Angeln kann man es auch mal mit einem herumflatternden Wurm als Köder versuchen, damit habe ich auch schon so manchen Dickbarsch aus der Reserve locken können.

Köderfarbe

Die Köderfarbe der Kunstköder sollte nach der Wassertrübung ausgerichtet werden:

- Bei trüben Wasser sollten Köder in hellen Farben sowie in Schockfarben verwendet werden. Besonders fängig sind die Farben Weiß, Weiß-Rot, Pink-Schwarz, Neongelb, Neongrün, Orange etc.)

- Bei klarem Wasser (was z.B. im Winter oftmals der Fall ist...) sollten natürliche und neutrale Farben zum Einsatz kommen. Gute Angelerfahrungen habe ich hier z.B. mit diesen Farben gemacht: Motoroil (Braun mit Glitzer), Olivgrün mit Glitzer, Silber mit Glitzer, Silber-Blau etc.

Die richtige Köderführung ist das "A" und "O".

Im Gegensatz zum Sommer, wo sich Barsche quasi auf alles stürzen was ihnen vor der Nase vorbei schwimmt, sind sie im Winter wesentlich wählerischer was die Köderauswahl betrifft. In den kalten Jahreszeit von Oktober bis März wählen Barsche ihre Beute sehr selektiv aus und jagen oftmals nur noch, wenn es sich für sie lohnt. Der Köder darf jetzt nicht zu klein sein und muss eine "leichte Beute" darstellen, die mit wenig Kraftaufwand erbeutet werden kann.

Im Winter muss man Barsche durch eine sehr langsame Köderführung reizen um sie zum Anbiss zu verleiten. Hierbei sollte die Angelmontage (Jig- oder Drop-Shot-Montage) immer komplett auf den Gewässergrund herabgelassen und anschließend mit kurzen Rutenzupfern oder eins, zwei Rollenumdrehungen langsam heran gezupft werden.

Empfehlung Angelruten + Angelrollen zum Barschangeln *Tipp*

Folgende Angelgeräte-Combo würde ich zum Barschangeln am Rhein empfehlen:

Empfohlene Angelruten Empfohlene Angelrollen

- Daiwa Team Daiwa Softlure 902MFS 2tlg. 15-50g 2.70m *

- Black Jack Forelle/Barsch, 2,4 m *

- Abu Garcia Devil 902M 2,70m 15/40 Spinnrute *

 

- Quantum Escalade Spin 540 FD *

- Daiwa Lexa EX A 3000 Angelrolle *

- Quantum Metrix FD 740 Angelrolle/Spinnrolle *

 

Werbung / Affiliatelinks (Amazon.de)

Persönliche Tipps und Abschluss

Hat man im ein Barsch-Winterquartier aufgespürt sind oftmals Mehrfachfänge drin. Man sollte sich jedoch beim Winterangeln auf Barsch vor Augen halten, dass man viel weniger Bisse erhält, wie z.B. im Sommer. Dafür sind die zu erwartenden Barsche jedoch meist wesentlich größer – Fische über 30cm sind im Winter keine Seltenheit! ;)

Tipps:

- Wenn es draußen frostig kalt ist, kann man zu einem Thermoanzug greifen - damit lässt sich trotz eisiger Temperaturen auch über längere Zeiträume angeln.

- Hier erfahren Sie, wie Sie gezielt auf Großbarsche angeln können. 

- Mit Mini-Wobblern lassen sich Barsche sehr effektiv beangeln. Hier finden Sie Tipps zum Angeln mit Miniwobblern.

- Zanderangler aufgepasst! - Hier finden Sie nützliche Tipps und Infos zum Zanderangeln im Winter.

 

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der winterlichen Barschjagd, ich hoffe Sie können den einen oder anderen Tipp am Wasser anwenden.

Petri Heil !

 

 

 

 

Erfahren Sie viele weitere interessante Angelberichte und Tipps über die nachfolgenden Links:

•  Angelmethoden                                    •  Forellen Angeln in Dänemark                     •  Angelgewässer                                  •  Angelzeitschriften

•  Aale angeln im Rheinstrom                    •  Angeln mit Futterkorb                               •  Fischrezepte Tipps                             •  Zanderangeln

•  Spinnfischen am Rhein                          •  Posenangeln am Rhein                             •  Kostenlose Angelspiele                      •  Karpfen züchten

•  Angelbücher Informationen                    •  Angelfilme und DVDs