Hauptseite

 Fangmethoden Zielfisch-Mont. Beißzeiten Ködertabelle Hakengrößen Jahreszeiten Schonzeiten FischverwertungFischkrankheiten AngelstellenAngelgeräteAngelköderAngelprüfungErlaubnisscheineAngelwetterWasserpegel

FischartenAalBarbeBarschBrassenDöbelHechtKarpfenNaseRapfenRotaugeRotfederSchleieWelsZander

 Rhein-Feedern Grundangeln SpinnfischenDrop-ShotStippfischenKöFi-angelnOberfl.-angelnBoilieangelnAalangelnKarpfenangelnBarbenangelnHechtangelnRapfenangelnZanderangeln

Forellenseen VZAngeladressenKarpfenzucht Angelreisen Fischrezepte Zeitschriften Angelfilme Angelbücher Angelboote Gratis-Aktionen Angelspiele Angelpuzzle Tipps & Tricks Fang-Gallerie Banner Links Über mich Forum

 Impressum Datenschutzerkl.

 

 

Angelshop Empfehlung

AngelPlatz.de

 

Unterstütze uns mit einem Link und zeige anderen, dass Dir die Seite gefällt:

 

 

 

Frikadellen aus gefangenen Weißfischen machen

Weißfische wie z.B. Brassen, Rotaugen, Rotfedern, Döbel und Alande gibt es in fast jedem Gewässer wie Sand am Meer und sie werden auch relativ schnell und einfach gefangen. Die meisten Angler entlassen sie jedoch direkt wieder in die Freiheit, weil sie unzählige Gräten enthalten und nicht unbedingt als kulinarische Delikatesse gelten. Wer jedoch schon einmal Fischfrikadellen aus Weißfisch versucht hat, der wird es sich beim nächsten Mal evtl. anders überlegen, und die geangelten Fische nicht gleich wieder in die Freiheit entlassen!

- Fischfrikadellen sind wirklich schnell und einfach gemacht und sie schmecken vorzüglich. Bei der Menge an Weißfischen, die man bei einem Angelansitz fängt bekommt man oftmals innerhalb kürzester Zeit viele Fischbuletten zusammen, da wird auch schnell die ganze Familie satt ;)

Nachfolgend finden Sie eine einfache Anleitung, wie man zuhause aus Weißfisch leckere Fischfrikadellen herstellen kann …

Anleitung für Fischfrikadellen:

Schritt 1.)

Zunächst werden mit einem Filetiermesser saubere Filets aus dem Fischkörper herausgeschnitten. Die Filets werden anschließend gründlich mit kaltem Wasser abgespült, von Haut und Gräten befreit und mit einem Tuch trockengetupft. 

Schritt 2.)

Jetzt werden die gesäuberten Fischfilets durch den Fleischwolf gedreht (bei Bedarf auch zweimal) und zu einer fleischigen Fischmasse zerkleinert. Die Fischmasse wird jetzt mit Brötchen (das vorher eingeweicht wurde), Ei, Zitrone, Petersilie und zerhackten Zwiebelstückchen vermischt und zu flachen Fischfrikadellen geformt (nicht zu groß formen!). Dann nach Belieben mit Salz, Pfeffer, Zucker und Kräutergewürzen abschmecken. Wer‘s mag, kann auch einen kleinen Schuss Weißwein hinzugeben, dies ist jedoch nicht zwingend notwendig.

Schritt 3.)

Die Fischfrikadellen werden noch einmal in Paniermehl gewendet und in einer Pfanne, mit Zugabe von Butter oder Pflanzenöl, von beiden Seiten goldbraun gebraten.

+ Als Beilage eignen sich Salzkartoffeln und Feldsalat.

 

Wichtig: Bitte gehen Sie verantwortungsvoll mit den gefangenen Fischen um! - Das Rezept sollte Angler nicht dazu animieren jeden Fisch, unabhängig von Größe mitzunehmen und zu Frikadellen zu verarbeiten. Ich danke Ihnen ;)

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Frikadellen rollen und guten Appetit!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erfahren Sie viele weitere interessante Angelberichte und Tipps über die nachfolgenden Links:

•  Angelmethoden                                    •  Forellen Angeln in Dänemark                     •  Angelgewässer                                  •  Angelzeitschriften

•  Aale angeln im Rheinstrom                    •  Angeln mit Futterkorb                               •  Fischrezepte Tipps                             •  Zanderangeln

•  Spinnfischen am Rhein                          •  Posenangeln am Rhein                             •  Kostenlose Angelspiele                      •  Karpfen züchten

•  Angelbücher Informationen                    •  Angelfilme und DVDs                                •  Tipps und Tricks