Hauptseite

 Fangmethoden Zielfisch-Mont. Beißzeiten Ködertabelle Hakengrößen Jahreszeiten Schonzeiten FischverwertungFischkrankheiten AngelstellenAngelgeräteAngelköderAngelprüfungErlaubnisscheineAngelwetterWasserpegel

FischartenAalBarbeBarschBrassenDöbelHechtKarpfenNaseRapfenRotaugeRotfederSchleieWelsZander

 Rhein-Feedern Grundangeln SpinnfischenDrop-ShotStippfischenKöFi-angelnOberfl.-angelnBoilieangelnAalangelnKarpfenangelnBarbenangelnHechtangelnRapfenangelnZanderangeln

Forellenseen VZAngeladressenKarpfenzucht Angelreisen Fischrezepte Zeitschriften Angelfilme Angelbücher Angelboote Gratis-Aktionen Angelspiele Angelpuzzle Tipps & Tricks Fang-Gallerie Banner Links Über mich Forum

 Impressum Datenschutzerkl.

 

 

Angelshop Empfehlung

AngelPlatz.de

 

Unterstütze uns mit einem Link und zeige anderen, dass Dir die Seite gefällt:

 

 

 

Grundblei mit Abrissfunktion

Welcher Angler kennt diese Situation nicht? - Man drillt gerade einen dicken Aal heran und plötzlich geht gar nichts mehr …

Der zum Grund flüchtende Aal hat dafür gesorgt, dass sich die komplette Grundblei-Montage zwischen Steinen festgesetzt hat und sich auf Biegen und Brechen nicht mehr herauslösen lässt. Oftmals bleibt dem Angler in so einer Situation nur noch eine Möglichkeit - das Abschneiden der Angelschnur. Der Fang mitsamt Montage scheint für immer verloren :(

 

So eine Situation ist ärgerlich, doch es muss nicht immer so ausgehen! Durch einen simplen Trick können Sie das festgesetzte Grundblei ganz einfach abschütteln und die restliche Montage zwischen den Steinen herauslösen. Ich habe mir in den vergangenen Jahren angewöhnt beim Grundangeln an besonders steinigen und bewachsenen Angelstellen ausschließlich mit einem Abriss-Blei zu angeln. Bei dieser Montage wird anstelle des Bleigewichts ein Gummiring oder ein Stück Gummischlauch auf die Hauptschnur gefädelt. In diesen Schlauch wird dann anschließend das Bleigweicht lose hinein gesteckt.

Hier eine genaue Montageanleitung

So funktionierts: Schieben Sie ein kurzes Stück Schlauch (ca. 0.5cm - 1,0cm) auf die Hauptschnur und quetschen Sie einfach ein handelsübliches Birnen- oder Olivenblei hinein bis das Bleigewicht im Schlauch festsitzt. Wenn Sie wieder einmal einen Hänger haben sollten, können Sie das festsitzende Blei einfach mit einigen kräftigen Zügen mit der Angelrute "abschütteln". Auf diese Art und Weise verlieren Sie zwar das Bleigewicht, aber Sie können so wenigstens die restliche Montage mit dem gehakten Fisch retten.

 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren und viel Erfolg am Wasser ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erfahren Sie viele weitere interessante Angelberichte und Tipps über die nachfolgenden Links:

•  Angelmethoden                                    •  Forellen Angeln in Dänemark                     •  Angelgewässer                                  •  Angelzeitschriften

•  Aale angeln im Rheinstrom                    •  Angeln mit Futterkorb                               •  Fischrezepte Tipps                             •  Zanderangeln

•  Spinnfischen am Rhein                          •  Posenangeln am Rhein                             •  Kostenlose Angelspiele                      •  Karpfen züchten

•  Angelbücher Informationen                    •  Angelfilme und DVDs                                •  Tipps und Tricks