Hauptseite

 Fangmethoden Zielfisch-Mont. Beißzeiten Ködertabelle Hakengrößen Jahreszeiten Schonzeiten FischverwertungFischkrankheiten AngelstellenAngelgeräteAngelköderAngelprüfungErlaubnisscheineAngelwetterWasserpegel

FischartenAalBarbeBarschBrassenDöbelHechtKarpfenNaseRapfenRotaugeRotfederSchleieWelsZander

 Rhein-Feedern Grundangeln SpinnfischenDrop-ShotStippfischenKöFi-angelnOberfl.-angelnBoilieangelnAalangelnKarpfenangelnBarbenangelnHechtangelnRapfenangelnZanderangeln

Forellenseen VZAngeladressenKarpfenzucht Angelreisen Fischrezepte Zeitschriften Angelfilme Angelbücher Angelboote Gratis-Aktionen Angelspiele Angelpuzzle Tipps & Tricks Fang-Gallerie Banner Links Über mich Forum

 Impressum Datenschutzerkl.

* = Affiliatelink(s)

 

 

Angelshop Empfehlung*

AngelPlatz.de

 

Unterstütze uns mit einem Link und zeige anderen, dass Dir die Seite gefällt:

 

 

 

Fischkrankheiten

Um nach erfolgreichem Fang eines Fisches zu beurteilen zu können, ob dieser gesund ist und für die menschliche Gesundheit (bei späterem Verzehr) keine Gefahr darstellt, sollte man sich zumindest ein wenig mit den Krankheitsbildern von Fischen befassen.

Ursachen für Fischkrankheiten

Das Thema Fischkrankheiten ist sehr komplex und weit umfassend. Es gibt zahlreiche bekannte Krankheiten und Ursachen für Fischerkrankungen. Es würde ein wenig den Rahmen sprengen hier sämtliche Fischkrankheiten einzeln aufzuführen. Im nachfolgenden Abschnitt wird jedoch ein wenig auf die Ursachen und Krankheitssymptome eingegangen, sodass Sie zukünftig bestimmte Krankheitsmerkmale bei Fischen leichter erkennen können.

 

Krankheiten können bei Fischen z.B. durch Parasiten/Schmarotzer (z.B. Würmer, Egel, Kleinkrebse), durch Infektionen (z.B. Viren, Bakterien, Pilze) sowie durch bestimmte Umwelteinflüsse (z.B. rasche und extreme Temperatur- und Sauerstoffschwankungen, chemische Vergiftungen und Verschmutzungen des Wassers) auftreten.

 

Es können zudem auch Krankheiten auftreten, die durch schlechte Wasserqualität, mangelnde Hygiene und mangelhafte Haltungsbedingungen hervorgerufen werden. Des Weiteren sind auch Erbkrankheiten, genetische Mutationen (Missbildungen) und Geschwüre bei Fischen keine Seltenheit.

 

Was sind typische Krankheitsmerkmale, die bei Fischen auftreten können?

Allgemeine Krankheitssymptome an denen kranke Fische schnell erkannt werden können sind folgende:

Veränderungen im Aussehen:

• Kleine, runde Krebse auf der Haut
• Markante, rote Flecken der Haut
• Würmer oder Egel auf der Haut
• Für den Fisch untypische Färbungen
• Sehr blasse Kiemen
• Schmierige Beläge auf der Haut, z.B. weißlich oder schwarz (nicht zu verwechseln mit Laichausschlag!)
• Übermäßige Schleimbildung der Haut
• Schimmelartiger Belag auf der Haut
• Beschädigte oder nicht vorhandene Rücken-, Bauch,- oder Schwanzflossen
• Missbildungen und Deformierung des Skeletts
• Trübe Augen
• Glotzaugen
• Eingefallene Augen
• Abnormal aufgeblähter, dicker Bauch
• Geschwüre, Beulen und Wucherungen
• Kotfäden am After
• Vorgestülpter After
• Unterernährte Fische
• Kaputter/blutiger/geschwollener Kiemendeckel
• Abmagerung
• Hautablösung in Fetzen
• Starke Schuppenablösung

Kranke, unnatürliche Verhaltensmuster:

• Schießende Schwimmbewegungen
• Schwimmen ständig im Kreis

• Schaukeln und taumeln
• Springen und Luftschnappen an der Wasseroberfläche

• Auf dem Boden liegen
• Einstellung der Nahrungsaufnahme
• Kopfüber im Wasser stehen
• Atembeschwerden und Atemnot
• Sinnloses, unnatürliches Herumstehen am Ufer
• Keine Scheu vor Menschen, Fische flüchten auch beim Anfassen/Anstupsen nicht
• Unnatürliche Abkapselung vom Schwarm
• Die Fische schwimmen auf der Seite oder auf dem Rücken
• Fische wirken träge bzw. apathisch/teilnahmslos

Veränderungen der inneren Organe

• Parasiten (bspw. Bandwürmer) innerhalb der Muskulatur oder Blutungen
• Kleine Krebse, in der Muskulatur verankert
• Blutige Organe
• Blasse, unnatürlich verfärbte oder entzündete Innereien

 

Einige der bekanntesten Fischkrankheiten

Nachfolgenden finden Sie ein paar der bekanntesten und häufigsten Krankheiten bei Fischen:

• Kiemenfäule - Diese Pilzerkrankung befällt die Fischkiemen. Sie kann bei allen Fischarten auftreten. Die Symptome sind Atemnot und Pilzbefall der Kiemen.

• Infektiöse Pankreasnekrose (IPN) - Ansteckende Viruskrankheit, die Forellenfische befallen kann. Nieren und Bauchspeicheldrüse und andere Organe werden durch Viren zerstört.

• Band- und Fadenwürmer - Parasitenbefall, der bei allen Fischarten auftreten kann. Weiße Würmer befallen innere Organe der Fische.

• Bauchwassersucht – Infektiöse Krankheit, die Karpfen befällt. Aufgeblähter Bauch, entzündeter After und Glotzaugen sind typische Krankheitsmerkmale.

• Fleckenseuche – Bakterielle Erkrankung/Entzündung, die alle sowohl Weißfische wie auch Raubfische befallen kann. Typische Merkmale sind rote Flecken und Geschwüre auf der Haut.

• Beulenkrankheit – Harte Beulen und Geschwüre auf der Haut, die im späten Stadium aufplatzen und offene Wunden bilden. Krankheit kommt bei Barben und Weißfischen vor.

 

Wie kann man gefangene Fische schnell auf evtl. vorhandene Krankheiten überprüfen?

Bei jedem Fang sollte unbedingt auf Rot durchblutete Kiemen geachtet werden - sind diese blass, geschwollen, verpilzt, verkümmert oder mit sichtbaren Parasiten befallen ist der Fisch krank. Zudem können auch untypische Farbveränderungen oder Geschwüre auf eine Erkrankung hinweisen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt um die Gesundheit eines Fisches festzustellen sind die Augendrehreflexe. Hierbei wird der Fisch aus seiner normalen Körperlage auf die Seitenlage gedreht. Zeigt der Fisch hierbei eine ungewöhnliche Augenstellung, d.h. behält er die normale Stellung der Augen nicht bei, ist er nicht gesund.

 

Was tun, wenn ein Fisch Krankheitsmerkmale aufweist?

Wenn Sie den Verdacht haben, dass ein gefangener Fisch krank sein könnte, sollte der Fisch lieber nicht entnommen und verwertet werden. Wenn Sie bemerken, dass mehrere Fische durch eine Krankheit befallen oder gar verendet sind, sollten Sie dies unbedingt der zuständigen Aufsichtsbehörde des jeweiligen Gewässers (Pächter, Angelverein) und/oder dem Veterinäramt oder der Wasserschutzpolizei (z.B. bei Binnenflüssen) melden.

 

Buchempfehlung *Tipp*

Weitere Informationen zum Thema Fischkrankheiten können Sie im nachfolgendem Buch nachlesen:

Titel: "Das ABC der Fischkrankheiten"

 

Werbung / Affiliatelink (Amazon.de)

Kurzbeschreibung: Viele Infos über Krankheiten, Pilze, Parasiten aller Nutz- und Zierfische im Süßwasser sowie bei Krebsen.

>> Buch auf AMAZON bestellen *

 

 

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg am Wasser und viele gesunde Fänge.

Petri Heil !

 

 

Finden Sie noch viele weitere nützliche Tipps und Informationen auf meinen Seiten:

•  Angeln am Rhein                             •  Besucher Fanggallerie                      •  Forellen Blinkern in Dänemark                 •  Süsswasser Fischarten

•  Aale angeln im Rheinstrom               •  Tipps zur Angelprüfung                    •  Angeln mit totem Köderfisch                    •  Zanderangeln

•  Spinnfischen am Rhein                     •  Angelmethoden am Rhein                •  Stippfischen am Rhein                            •  Karpfenzucht

•  Angelgeräte und Angelzubehör          •  Angelgewässer Info                         •  Angelbücher Tipps                                  •  Angelfilme und DVDs

Wenn Ihnen meine Seite gefallen hat und ich Ihnen ein paar nützliche Informationen und Ideen näherbringen konnte, würde ich mich sehr über eine Weiterempfehlung oder Link von Ihnen freuen ;-)

Petri Heil !