Hauptseite

 Fangmethoden Zielfisch-Mont. Beißzeiten Ködertabelle Hakengrößen Jahreszeiten Schonzeiten FischverwertungFischkrankheiten AngelstellenAngelgeräteAngelköderAngelprüfungErlaubnisscheineAngelwetterWasserpegel

FischartenAalBarbeBarschBrassenDöbelHechtKarpfenNaseRapfenRotaugeRotfederSchleieWelsZander

 Rhein-Feedern Grundangeln SpinnfischenDrop-ShotStippfischenKöFi-angelnOberfl.-angelnBoilieangelnAalangelnKarpfenangelnBarbenangelnHechtangelnRapfenangelnZanderangeln

Forellenseen VZAngeladressenKarpfenzucht Angelreisen Fischrezepte Zeitschriften Angelfilme Angelbücher Angelboote Gratis-Aktionen Angelspiele Angelpuzzle Tipps & Tricks Fang-Gallerie Banner Links Über mich Forum

 Impressum Datenschutzerkl.

 

 

Angelshop Empfehlung

AngelPlatz.de

 

Unterstütze uns mit einem Link und zeige anderen, dass Dir die Seite gefällt:

 

 

 

 

Fischrezepte, Beispiele für leckere Fischgerichte

Tipps zum Kochen und Braten von Fisch, Rezepte zum Ausprobieren und Nachkochen 

Nachfolgend finden Sie einige persönliche Fischrezeptideen und eingeschickte Rezeptideen von Lesern von Rhein-angeln.de. Die Rezepte relativ einfach und schnell nachgekocht, es werden keine exotischen Gewürze oder Kräuter benötigt. Alles was man zum dazu benötigt, kann man problemlos im Supermarkt um die Ecke kaufen ...

Kennen Sie selbst ein eigenes, gutes und einfaches Fischrezept, das hier aufgeführt werden sollte? - Dann schicken Sie es mir einfach per E-Mail an: webmaster@rhein-angeln.de (gerne auch mit selbstgemachten Bildern!)

Ich wünsche Ihnen viel Spaß und viel Erfolg beim Ausprobieren und beim Nachkochen ! ;)

 

Rezept No. 1:    "Frischer Karpfen mit Sauerkrautmöhrensalat und leckeren Salzkartoffeln"

 

Dieses Rezept ist typisch schlesisch und wird dort vor allem zur Weihnachtszeit (Heiligabend) und an Silvester gegessen.

Der Karpfen sollte nicht mehr als 1,5 kg wiegen, sonst ist er zu fettig und "schlammig" im Geschmack. Die Mahlzeit ist sehr kalorienarm - probieren Sie es einfach aus, es wird Ihnen garantiert schmecken !


Zutaten für 4 Personen:

1 frischer Karpfen (ca. 1,2kg)

2 große Zwiebel

2 Eier

Saft einer frischen Zitrone

100gr Mehl

1 mittelgroße Zwiebel

1 Glas Biosauerkraut

1 große Möhre

Etwas Öl, für den Sauerkrautmöhrensalat

3 Lohrbeerblätter                                                      1 kg Kartoffeln

Pfeffer, Salz und Zucker                                             Butter zum Braten

Zubereitung:

Die Marinade: Den frischen Karpfen ausnehmen, waschen und in gleich große ca. 5 cm breite Streifen schneiden. Die Zwiebeln ebenfalls in Scheiben schneiden. Legen Sie nun abwechselnd in eine Schüssel zunächst die Karpfenstücke, dann die Zwiebelscheiben hinein. Beträufeln Sie die Karpfenstücke mit etwas Zitronensaft und salzen sie diese, fügen Sie zusätzlich 2 Lorbeerblätter dazu. Decken Sie danach die Schüssel gut ab, da der Karpfen auch andere Gerüche schnell aufnimmt und dann den Geschmack dementsprechend verändert. Legen Sie das Ganze nun über Nacht in den Kühlschrank und lassen Sie alles über Nacht einziehen...

Nehmen Sie den Karpfen am nächsten morgen aus dem Kühlschrank. Quirlen Sie 2 Eier und geben Sie etwas Salz und Pfeffer Würze hinzu. Das Mehl legen Sie auf einen extra Teller. Holen Sie den Karpfen aus der Marinade und tauchen diesen zunächst in die gequirlten Eier und panieren diese mit dem Mehl. Nun reichlich Butter in eine Pfanne und die Karpfen goldbraun braten.

Nehmen Sie nun das Sauerkraut aus dem Glas, entfernen das überschüssige Wasser und schütten Sie das Sauerkraut in eine Schüssel. Schälen Sie die Möhre und raspeln diese über das Sauerkraut. Die mittelgroße Zwiebel würfeln und hinzufügen. Würzen Sie nun alles mit einem Teelöffel Zucker, etwas Pfeffer, einem Lorbeerblatt und etwas Öl (ca. einem Esslöffel). Vermischen sie das Ganze kräftig und lassen es Sie einige Minuten einziehen (Sehr kalorienarm ca. 19 kcal je 100 gr. und reich an Milchsäure, Vitamin A, B, C und Mineralstoffen). Kartoffeln schälen und in Salz kochen. Den Karpfen mit den Kartoffeln und dem Sauerkrautmöhrensalat servieren.

Ich wünsche ich Ihnen einen guten Appetit, als Getränk empfehle ich Ihnen einen gekühlten trockenen Weißwein.

Tipp: Anstatt des Sauerkrautmöhrensalates können Sie auch ein gekochtes Pilzsauerkraut probieren, ist ebenfalls sehr lecker.

 

Rezept No. 2:    "In Marinade eingelegter und frisch gebratener Aal (mit Bratkartoffeln)"
 

Im diesem einfachen Rezept wird erklärt, wie man gößere Aale zubereiten kann. Große Aal-Exemplare (70-90cm / ca. 1,0 kg -1,5 kg) fängt man in der Regel eher selten und da möchte man seinen "stolzen Fang" sicherlich geschmackvoll und extravagant zubereiten und nicht nur gewöhnlich mit Butter in der Pfanne braten...

Nachfolgend finden Sie ein tolles und einfaches Rezept, wie Sie einen Aal in Marinade einlegen und anschließend geschmackvoll zubereiten können:

Zutaten für 4 Personen:

1200 Gramm frischen Aal

2 Zitronen

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

Butter

Salz und Pfeffer

Einige Lorbeerblätter

Zubereitung:

Die Marinade: Zunächst den Aal ausnehmen und in ca. 10 cm lange Streifen schneiden. Um den Eigengeschmack des Fisches zu intensivieren sollten Sie den Aal in eine kleine Schüssel legen, eine Zitrone auspressen und den Zitronensaft darüber träufeln. Dann eine Zwiebel klein schneiden und dem ganzen hinzufügen. (Wer möchte, kann auch eine klein geschnittene Knoblauchzehe hinzufügen) Anschließend 2-3 Lorbeerblätter, etwas Salz und Pfeffer dazu tun und die Marinade ist fertig. Die Marinade jetzt gut mit dem Aalstückchen vermischen und die gut verdeckte Schüssel über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag eine Auflaufform nehmen, diese mit etwas Butter einschmieren und den Backofen auf 200 Grad Celsius erwärmen. Die Zitronen in Scheiben schneiden und die Aalstückchen aus der Marinade herausnehmen. Jetzt abwechselnd je ein Aalstück, dann zwei Zitronenscheiben und ein Lorbeerblatt in die Form legen. Kleine Butterflöckchen auf den Aal legen (damit die Haut nicht austrocknet) und alles im Backofen bei einer Temperatur von 200 Grad ca. 30 Minuten braten.

Als Beilage können Sie Bratkartoffeln mit etwas Salat nehmen - oder einfach nur frisches Weißbrot ohne Butter (da der Aal an sich schon fettig genug ist...)

Guten Appetit !

 

Rezept No. 3:    "Aal im frischen Gemüse"

 

Falls Sie einmal das Glück haben sollten, dass ein kleiner bis mittelgroßer Aal in Ihrem Kescher landet, dann können Sie dieses einfache Rezept verwenden, um den Aal zuzubereiten. Das tolle Fischrezept nenn sich "Aal im frischen Gemüse".

Sie werden begeistert sein, ich gebe Ihnen mein wort darauf!

Zutaten für 2 Personen

500 Gramm frischer Aal                              2 grosse Tomaten

1/4 Sellerieknolle                                      1 Stange Lauch

2 mittlegrosse Karotten                             1/8 Liter Gemüsebrühe

1 Esslöffel Öl                                           20 Gramm Butter

1 Strauss frische Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Dill, Basilikum)

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Aal ausnehmen, säubern und Ihn in gleichgroße, fingerlange Stücke schneiden. Diese salzen und erstmal beiseite stellen. Das Gemüse waschen, in Würfel schneiden und im Öl anbraten. Die Tomaten häuten, in Stücke schneiden und zu dem Gemüse hinzugeben. Alles mit Pfeffer und Salz würzen, danach die Brühe dazugiessen. Die Aalstücke darauf verteilen, mit den gehackten Kräutern bestreuen und Butterflöckchen daraufsetzen. Bei geschlossenem Deckel nochmals rund 20 Minuten auf kleiner Flamme garen. Bei Tisch eignet sich frisches Ciabattabrot sehr gut, um es in den köstlichen Sud zu tunken.

Ich wünsche Guten Appetit !

 

Rezept No. 4:    "Traumhaftes Sushi aus Lachs oder Meerforelle mit einer leckeren Kaviarsoße"

 

Lassen Sie sich nicht abschrecken, der Titel des Rezeptes hört sich komplizierter an als es in Wirklichkeit ist ;-) Wenn Sie sich einmal mit einem extravaganten und modernen Fischgericht verwöhnen möchten, dann müssen Sie unbedingt das nachfolgende Rezept probieren - ich wünsche allen viel Spass beim nachkochen guten Appetit !

Zutaten für 2 Personen

250 Gramm frische, rohe Meerforelle oder roher (frischer!) Lachs

1 Stiel Staudensellerie                              1 Karotte von 50 Gramm

1 Karotte von 10 Gramm                           1 Zwiebel

1 Stiel frischer Petersilie                           1 Stiel Thymian

1 Lorbeerblatt                                         Saft aus einer halben Zitrone

0,2 Liter Weisswein                                  0,1 Liter leichte Brühe

80 Gramm Frischkäse                                30 Gramm Kaviar

Streusalz, Pfeffer, grobes Salz                   Petersilienblätter zum Garnieren

Zubereitung:

Den Staudensellerie waschen, die Zwiebel und die beiden Karotten schälen. Dann alles zusamen mit Petersilie, Thymian, Lorbeerblatt, Zitronensaft, Weisswein und der Brühe in einem Topf garen und bei kleiner Hitze rund zwei Stunden lang ziehen und einköcheln lassen. Den entstandenen Sud durch ein Sieb giessen und abgekühlt mit dem Frischkäse verrühren. Den Kaviar vorsichtig unter die abkühlte, entstandene Soße heben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Meerforelle (oder Lachs) in dünne Scheiben schneiden und diese gerollt oder gefaltet anrichten. Eine Priese grobes Salz darüber streuen, die Kaviarsosse auf dem Teller um die Meerforellen-Scheiben herum verteilen. Mit Petersilienblättern garnieren. Als Beilage reicht ein frisches Baguette oder  ein herber Obstsalat, als Getränk passt dazu sehr gut ein Riesling Wein.

Guten Appetit !

 

Rezept No. 5:    "Hecht nach Thüringer Art"

 

Nacholgend finden Sie ein gutes und einfaches Rezept um Hechte zuzubereiten. Es nennt sich "Hecht nach Thüringer Art" und wurde mir von einen meiner Leser zugeschickt.

Zutaten für 2 Personen:

Hecht mit Kopf

3 L Wasser

3 Esslöffel Salz

1 Bund Suppengrün

3 kleine Zwiebeln

3 Möhren

3 Stücke Sellerie

Zubereitung:

Alle Zutaten gleichzeitig zum kochen bringen. Dazu eine Form bzw. Topf wählen, în dem die Fischstücke so groß wie möglich belassen werden können. Der Hecht hat im Rücken Y – Gräten, welche nach dem zerstückeln noch kleiner werden, also Vorsicht.

Nun den Hecht in den kochenden Sud geben. Jetzt gleich die Flamme zurückdrehen und mit geschlossenem Deckel 30 min köcheln.

Nicht wenden oder rühren, da mit zunehmender Zeit der Fisch zerfällt. Der Fisch ist fertig, wenn sich Stücke oder Flossen mit einer Gabel lösen lassen. Dazu reicht man Püree und eine Fertigsoße, je nach Geschmack. Man kann mit dem Sud auch eine Soße gestalten, z.B. Senfsoße.

Guten Appetit !

Vielen Dank für das tolle Leser-Rezept an Andre aus Bad Rodach ;)

 

Buch-Empfehlungen mit leckeren Fischrezepten für Angler  *Tipp*

 

Nachfolgend finden Sie einige persönliche Büchempfehlungen mit guten und leckeren Fischrezepten. Die dort beschriebenen Rezepte lassen sich sehr schnell und mit wenig Aufwand zubereiten und richten sich speziell an Angler, Kochanfänger und an fortgeschnittere Hobbyköche ...

 

Kochbuch-Empfehlungen für Angler:

 

Titel: "Kochbuch für Angler"

Titel: "Fish Basics"

 

 

 

Preis: 19.95 EUR

 

Kurzbeschreibung: Das erste authentische Kochbuch von Anglern für Angler, geschrieben von zwei leidenschaftlichen Anglern und erstklassige Köchen.

 

>> Buch hier bestellen

 

 

 

Preis: 9.99 EUR

 

Kurzbeschreibung: Kurze und gute Antworten auf die wichtigsten Basic-Fragen rund um Fisch und Meeresfrüchte. Dazu 100 feine, schnelle und einfache Fischrezepte.

 

>> Buch hier bestellen

 

 


 

Kennen Sie auch ein leckeres Fischrezept ?

Wenn Sie ebenfalls Spaß am Kochen haben und selbst einige gute und leckere (auch selbsterfundene) Fischrezepte kennen, können Sie mir diese sehr gerne per E-Mail zuschicken ! - Ich werde Ihre Rezept-Ideen dann anschliessend (natürlich nur mit Ihrer Einverständnis!) auf dieser Seite veröffentlichen.

- Schreiben Sie mir einfach diesbezüglich eine E-Mail an: webmaster@rhein-angeln.de

 

 

Finden Sie noch viele weitere nützliche Tipps und Informationen auf meinen Seiten:

•  Angeln am Rhein                                 •  Besucher Fanggallerie                    •  Forellen Blinkern in Dänemark                •  Zanderangeln am Rhein

•  Aale angeln im Rheinstrom                   •  Angeln mit Futterkorb                    •  Schonzeiten und Mindestmaße                •  Karpfen züchten

•  Spinnfischen am Rhein                         •  Angeltechniken                             •  Angelgeräte Informationen                     •  Stippfischen

•  Angelgewässer Infos                            •  Angelbücher Tipps                         •  Angelfilme und DVDs
 
Wenn Ihnen meine Seite gefallen hat und ich Ihnen ein paar nützliche Informationen und Ideen näherbringen konnte, würde ich mich sehr über eine Weiterempfehlung oder Link von Ihnen freuen ;-)

Petri Heil !