Hauptseite

 Fangmethoden Zielfisch-Mont. Beißzeiten Ködertabelle Hakengrößen Jahreszeiten Schonzeiten FischverwertungFischkrankheiten AngelstellenAngelgeräteAngelköderAngelprüfungErlaubnisscheineAngelwetterWasserpegel

FischartenAalBarbeBarschBrassenDöbelHechtKarpfenNaseRapfenRotaugeRotfederSchleieWelsZander

 Rhein-Feedern Grundangeln SpinnfischenDrop-ShotStippfischenKöFi-angelnOberfl.-angelnBoilieangelnAalangelnKarpfenangelnBarbenangelnHechtangelnRapfenangelnZanderangeln

Forellenseen VZAngeladressenKarpfenzucht Angelreisen Fischrezepte Zeitschriften Angelfilme Angelbücher Angelboote Gratis-Aktionen Angelspiele Angelpuzzle Tipps & Tricks Fang-Gallerie Banner Links Über mich Forum

 Impressum Datenschutzerkl.

 

 

Angelshop Empfehlung

AngelPlatz.de

 

Unterstütze uns mit einem Link und zeige anderen, dass Dir die Seite gefällt:

 

 

 

Angelausflug an den Bornbruchsee bei D-64546 Mörfelden-Walldorf (Hessen) 

Da der Rheinpegel heute (20.09.2008) wieder einmal absolut nicht mitspielte und uns das Angeln vom Ufer fast unmöglich machte (überschwemmte Uferwege, massig Treibgut/Äste/Blätter im gesamten Uferbereich) beschlossen der Jungangler Dennis und ich spontan unseren Angeltag am Bornbruchsee bei D-64546 Mörfelden-Walldorf zu verlegen.

Über das Internet versuchten wir uns zunächst kundig zu machen wo es Tages-Angelerlaubniskarten für den Bornbruchsee geben könnte und von welchem Angelverein dieser attraktive See gepachtet wird.

- Schnell fanden wir heraus, dass der Angelsportverein 1935 e.V. Nauheim (Website: www.asv-nauheim.de) u.a. alleiniger Pächter des Bornbruchsees ist. Über die informative Vereins-Homepage erfuhren wir, dass sowohl Tageskarten, als auch Monats- und Jahreskarten (Gastkarten für Nicht-Vereinsmitglieder) für den Bornbruchsee herausgegeben/verkauft werden.

Bilder vom Bornbruchsee:

     

     

Gastkarten-Preise (Bornbruchsee)

Nachfolgend finden Sie eine Preis-Übersicht für Gastkarten (Gültig für 2008) für den Bornbruchsee bei D-64546 Mörfelden-Walldorf:

Angelerlaubnis Kosten
Tageskarte 9,00 EUR
Monatskarte 30,00 EUR
Vierteljahreskarte 55,00 EUR
Halbjahreskarte 100,00 EUR
Jahreskarte 180,00 EUR

Ausgabestelle/Verkaufsstelle für Gastkarten (Bornbruchsee)

Nun fehlte uns nur noch die Bezugesquelle für unsere Tageskarten, also erkundigten wir uns in einigen lokalen Angelgeschäften. Recht schnell erhielten wir die Information, dass der Anglershop in D-65468 Trebur u.a. Gastkarten für den Bornbruchsee herausgibt/verkauft =>> Wir machten uns auf den Weg zum …

AnglerShop - Trebur

Besitzer: A. Lochmann
Taunusstr. 20
D-65468 Trebur

Tel. / Fax. 06147-3343
E-Mail Kontakt: anglershop@arcor.de

Homapage: www.anglershop-trebur.de
 

Info: Der Anglershop-Trebur gibt auch Angelkarten für folgende Gewässer aus:

Rhein (Hessen), Main, Riedsee-Leeheim.

- Da wir nun alle nötigen Informationen und Erlaubnisscheine zusammen hatten begaben wir uns mitsamt unserer Angelausrüstung auf dem Weg zum Bornbruchsee.

Informationen zum Bornbruchsee

Der schöne und gepflegte Bornbruchsee befindet sich inmitten eines Waldstückes bei D-64546 Mörfelden-Walldorf (Hessen) und grenzt an ein Kalksandsteinwerk an. Der See ist ca. 8 ha groß und bis zu 12 m tief. Das Gewässer bietet zahlreiche attraktive Angelstellen – Man kann sowohl großflächige Seerosenfelder (Hot-Spots für Schleien, Karpfen, Graskarpfen etc.), wie auch überhängende Bäume und Schilfkanten (Hot-Spots für Hecht, Barsch, Forelle etc.) vorfinden. Alle Hot-Spots lassen sich wunderbar und problemlos vom Ufer mit der Angel anwerfen.

Nach Angaben des Angelsportvereins 1935 e.V. Nauheim tummeln sich im Borbruchsee neben einer Vielzahl von Friedfischarten zahlreiche Senior-Karpfen die bis zu 30 Pfund auf die Waage bringen, sowie 2-Meter Welse und dutzende Gross-Hechte !

- Um den See für Gastangler noch ansprechender zu machen besetzt der Angelsportverein Nauheim den Bornbruchsee seit 2007 mit Salmoniden (Regenbogenforellen und Saiblingen).

Weitere Informationen zum Bornbruchsee können Sie der Vereinshomepage (www.asv-nauheim.de/wasser/bornbruch.html) des Angelsportvereins 1935 e.V. Nauheim entnehmen.

Persönliche Angelerfahrungen am Bornbruchsee

Am See angekommen montierten wir unsere Angelruten wie folgt:

- Zwei Angeln mit einer mittelschweren Feeder-Montage (Futtermischung: Mosella - BIG FISH, Haferflocken und Mais), Hakengröße 6 (Karpfenhaken), Vorfach: 0,25 mm, Köder: Mais-Made-Kombi.

- An die anderen zwei Ruten montierten wir jeweils 2-Gramm Posen (Feststellposenmontage), Hakengröße 8, Vorfach: 0,22 mm, Köder: Maden

1.)  Wir begannen mit den beiden Feederruten zu angeln - kaum ausgeworfen erhielt Dennis auch schon den ersten Biss. Nach zwei, drei leichten Zupfern folgten einige Minuten Stille, dann folgten weitere Zupfer im 10-Sekunden Takt. Leider immer zu kurz  um anzuschlagen – Die Vermutung lag nahe, dass sich der Fisch bereits selbst gehakt hatte… Dennis schlug an… sitzt! - Eine schöne Rotfeder schimmerte durchs klare Wasser und landete in unserem Kescher (siehe Bild).

     

     

2.)  Nach der schönen Rotfeder tat sich eine ganze Zeit lang nichts an den beiden Feederruten, dann wieder ein kurzer Biss – diesmal hatte Dennis genug Zeit den Anschlag zu setzen… sitzt! - Nach einem kurzen Drill staunten wir nicht schlecht als wir unseren Fang erblickten, es war ein 15,0 cm großer, farbenprächtiger Sonnenbarsch (was ich nach anschließenden Internet-Recherchen herausfand…). - Diese Fische gelten als „Artfremd“ in Europa und sind eher selten. Da wir weder Bezeichnung noch Schonzeit dieses interessanten Fisches kannten ließen wir ihn behutsam wieder ins Wasser zurück…

     

3.)  An den beiden Posenangeln fingen wir (nach vorherigem, leichten Anfüttern) ununterbrochen Rotaugen, Schneider und kleine Flussbarsche der Größe 5-15 cm.

4.)  Während die Fische uns an den beiden Stippruten in Schach hielten, fingen auch wieder die Feederruten-Spitzen an zu „zucken“… - Es schien als hätte sich alle Rotaugen des Sees rund um unsere Angelstelle versammelt - Es folgten ca. 10 kleine bis mittelgroße Rotaugen innerhalb von 1 Std. - von denen 7 wieder schwimmen durften ;-)

- So ging es dann Schlag auf Schlag… Wir hatten natürlich auf einen Karpfen oder eine Schleie gehofft - leider ist es uns jedoch an diesem Tag nicht gelungen einen Schuppi oder eine schöne Tinca zu überlisten… doch im Großen und Ganzen war es ein gediegener Angeltag mit interessanten Überraschungen (Sonnenbarsch). Wir werden ganz bestimmt wiederkommen um es evtl. noch einmal gezielt auf Raubfische am Bornbruchsee zu versuchen… schaut also wieder rein - Fotos und Berichte folgen ;-)




Finden Sie noch viele weitere nützliche Tipps und Informationen auf meinen Seiten:

•  Das Angeln am Rhein                  •  Besucher Fanggallerie                  •  Forellen Blinkern in Dänemark              •  Weitere Angelmethoden

•  Aale angeln bei Nacht                  •  Angeln mit Futterkorb                  •  Fischrezepte zum Ausprobieren             •  Schonzeiten

•  Posenangeln am Rhein                •  Gratis Angelspiele                       •  Zanderangeln am Rhein                       •  Karpfen züchten

•  Angelgeräte und Zubehör             •  Angelgewässer Tipps                   •  Angelbücher Info                                 •  Angelfilme und DVDs

Wenn Ihnen meine Seite gefallen hat und ich Ihnen ein paar nützliche Informationen und Ideen näherbringen konnte, würde ich mich sehr über eine Weiterempfehlung oder Link von Ihnen freuen ;-)

Petri Heil !