Hauptseite

 Fangmethoden Zielfisch-Mont. Beißzeiten Ködertabelle Hakengrößen Jahreszeiten Schonzeiten FischverwertungFischkrankheiten AngelstellenAngelgeräteAngelköderAngelprüfungErlaubnisscheineAngelwetterWasserpegel

FischartenAalBarbeBarschBrassenDöbelHechtKarpfenNaseRapfenRotaugeRotfederSchleieWelsZander

 Rhein-Feedern Grundangeln SpinnfischenDrop-ShotStippfischenKöFi-angelnOberfl.-angelnBoilieangelnAalangelnKarpfenangelnBarbenangelnHechtangelnRapfenangelnZanderangeln

Forellenseen VZAngeladressenKarpfenzucht Angelreisen Fischrezepte Zeitschriften Angelfilme Angelbücher Angelboote Gratis-Aktionen Angelspiele Angelpuzzle Tipps & Tricks Fang-Gallerie Banner Links Über mich Forum

 Impressum Datenschutzerkl.

 

 

Angelshop Empfehlung

AngelPlatz.de

 

Unterstütze uns mit einem Link und zeige anderen, dass Dir die Seite gefällt:

 

 

 

Würmer richtig aufziehen

Würmer sind seit jeher ein absolut fängiger Angelköder auf sehr viele Fischarten. Friedfische wie z.B. Brassen, Döbel, Karpfen, Rotaugen usw. lassen sich mit Würmern sehr gut fangen. Doch nicht nur Friedfische sind mit Wurmködern fangbar - auch Raubfische wie Aal, Barsch, Wels und Rapfen verspeisen einen leckeren Wurmhappen mit Vorliebe.

Würmer sind so extrem fängig, weil sie in fast allen Gewässern natürlich vorkommen und bei Fischen als Nahrung bekannt sind. Wenn z.B. Felder und Acker bei einem Hochwasser überschwemmt werden, müssen die Fische die Würmer nur noch aufpicken.

Leider kann man Würmer draußen in der Natur nicht so leicht und schnell beschaffen, deshalb werden sie in speziellen Wurmzuchtfarmen gezüchtet und relativ teuer im Angelfachhandel verkauft (ca. 2,50eur/12x Würmer). Nach einem Regenfall oder bei Tauwetter kann man Würmer jedoch auch selbst suchen und sammeln - wie das funktioniert erfahren Sie in meinem Artikel "Tauwürmer selbst suchen und Geld sparen".   

Würmer richtig anködern

Wer schon einmal mit Würmern geangelt hat, der wird sicherlich schon mal vor der Frage gestanden haben: "Wie ziehe ich den zappeligen Wurm jetzt auf den Haken?".

Die Antwort ist nicht so einfach und hängt stark vom Beißverhalten der Fische und den Gegebenheiten des Angelgewässers ab. Oftmals muss der Wurm an die jeweilige Angelsituation angepasst werden, denn nicht immer stürzen sich die Fische ohne zu überlegen auf den Köder und ziehen damit ab. In der Regel "inspizieren" die Fische den zappeligen Wurm bevor sie ihn aufnehmen. Dabei passiert es oft, dass sie nur die freihängenden und zappelnden Wurmenden abbeißen und davonschwimmen ohne gehakt zu werden. Wenn Sie feine Beißzupfer bemerken und sie immer nur einen blanken oder angeknabberten Haken aus dem Wasser ziehen, sollten sie evtl. den Wurm anders aufziehen.

Damit so eine Situation nicht eintrifft möchte ich Ihnen nachfolgend ein paar Möglichkeiten aufzeigen, wie man Würmer auf den Haken aufziehen kann. Mit diesen Methoden können Sie Ihren Köder perfekt an das Beißverhalten der Fische anpassen und die Fehlbissrate minimiren...

Welche Möglichkeiten gibt es Würmer auf den Haken zu ziehen?

 

Möglichkeit No. 1: Wurm mittig auffädeln

Diese Anköderungsmethode ist mein persönlicher Favorit zum Aalangeln. Der Wurm wird hierbei mit dem Haken mehrmals in der Mitte durchstochen und auf den Haken gefädelt. Die beiden Wurmenden liegen frei und können sich zu den Seiten hin bewegen. Die Hakenspitze darf ruhig frei liegen.

Die Lockwirkung, die vom Wurm ausgeht ist hierbei sehr groß, da sich beide Wurmenden sehr stark bewegen. Leider hat man bei dieser Anköderungsmethode oftmals viele Fehlbisse - bei zaghaften und vorsichtigen Bissen sollte zunächst etwas abgewartet werden, bevor der Anschlag gesetzt wird.

Möglichkeit No. 2: Ganzes Wurmstück anködern

Wenn die Fische nur sehr vorsichtig beißen und dauernd nur die Wurmenden abknabbern, sollte man es mit einem kurzen Wurmstück probieren, das man komplett auf den Hakenschenkel aufzieht.

Bei dieser Anköderungsmethode wird ein Würmstück (vorzugsweise der Wurmkopf) der Länge nach auf den Hakenschenkel gezogen. Der Bewegungsreiz geht hier etwas verloren, dafür wird jedoch der verlockende Duft aus dem Wurminneren im Wasser verbreitet. Da es bei dieser Methode keine freien Wurmenden gibt, wird man auch deutlich weniger Fehlbisse verzeichnen.

Möglichkeit No. 3: Wurmkopf mit freiem Wurmende

Bei dieser Anköderungsmethode wird der Wurm an der nur Kopfspitze gehakt, der Rest des Wurmkörpers bleibt frei.

Diese Methode eignet sich sich sehr gut zum Posenangeln oder zum Sbirolino- und Dropshot-Angeln. Der lange, frei hängende Wurmkörper übt einen sehr starken Lockreiz auf die Fische aus. Leider hat man bei dieser Anköderungsmethode sehr viele Fehlbisse zu verzeichnen.

Möglichkeit No. 4: Wurmkörper mit freien Wurmenden

Hier wird der Wurm ähnlich wie bei der zuvor beschriebenen Methode in der Körpermitte auf den Hakenschenkel gezogen. Die beiden Wurmenden können sich frei in beide Richtungen bewegen. Diese Anköderungsmethode ist in Verbindung mit einer Posnemontage ein echter Barschkiller !

Leider hat man auch hier eine sehr hohe Fehlbissrate. Es sollte im Falle eines Bisses abgewartet werden, bis der Fisch den Köder samt Haken ganz aufgenommen hat.

Möglichkeit No. 5: Ganzer Wurm mit der Wurmnadel

Bei dieser Methode wird der ganze Wurm mit Hilfe einer speziellen Wurmnadel der Länge nach auf den Haken und auf die Vorfachschnur aufgezogen. Lediglich ein kurzer Zipfel der Wurmspitze wird freigelassen.

Diese Anköderungsmethode wird sehr häufig auch beim Meeresangeln/Brandungsfischen auf Plattfische verwendet. Der Vorteil hierbei ist, dass es kaum Fehlbisse gibt, da sich der ganze Wurmkörper auf dem Haken befindet. Die Fische haken sich hier oftmals von selbst, wenn sie versuchen mit dem Köder wegzuschwimmen.

Möglichkeit No. 6: Wurmbündel (Tipp!)

Ein absoluter Aal- und Welskiller ist das "Wurmbündel". Bei dieser Methode werden mehrere Würmer mittig auf den Haken gefädelt und gebündelt angeboten. Die Wurmenden können sich hierbei frei - krakenförmig - in alle Richtungen bewegen.

Dieser Köder ist extrem fängig, lockt aber auch oftmals viele Wollhandkrabben und Kleinfische an, die den Wurm abknabbern. Bei dieser Anköderungsmethode ist die Fehlbissrate mittelmäßig.

 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren und viel Erfolg am Wasser !

Petri Heil ! :)

 

 

 

Erfahren Sie viele weitere interessante Angelberichte und Tipps über die nachfolgenden Links:

•  Angelmethoden                                    •  Forellen Angeln in Dänemark                     •  Angelgewässer                                  •  Angelzeitschriften

•  Aale angeln im Rheinstrom                    •  Angeln mit Futterkorb                               •  Fischrezepte Tipps                             •  Zanderangeln

•  Spinnfischen am Rhein                          •  Posenangeln am Rhein                             •  Kostenlose Angelspiele                      •  Karpfen züchten

•  Angelbücher Informationen                    •  Angelfilme und DVDs                                •  Tipps und Tricks