Hauptseite

 Fangmethoden Zielfisch-Mont. Beißzeiten Ködertabelle Hakengrößen Jahreszeiten Schonzeiten FischverwertungFischkrankheiten AngelstellenAngelgeräteAngelköderAngelprüfungErlaubnisscheineAngelwetterWasserpegel

FischartenAalBarbeBarschBrassenDöbelHechtKarpfenNaseRapfenRotaugeRotfederSchleieWelsZander

 Rhein-Feedern Grundangeln SpinnfischenDrop-ShotStippfischenKöFi-angelnOberfl.-angelnBoilieangelnAalangelnKarpfenangelnBarbenangelnHechtangelnRapfenangelnZanderangeln

Forellenseen VZAngeladressenKarpfenzucht Angelreisen Fischrezepte Zeitschriften Angelfilme Angelbücher Angelboote Gratis-Aktionen Angelspiele Angelpuzzle Tipps & Tricks Fang-Gallerie Banner Links Über mich Forum

 Impressum Datenschutzerkl.

 

 

Angelshop Empfehlung

AngelPlatz.de

 

Unterstütze uns mit einem Link und zeige anderen, dass Dir die Seite gefällt:

 

 

 

Karpfen- und Störangeln am Waldsee in Niederhausen

Datum: 03. Mai 2014

Nachdem wir in der vergangenen Woche so gute Angelerfahrungen am Angelsee des "ASV Niedernhausen e.V." gemacht haben und dort zahlreiche Schleien fangen fangen konnten, haben wir uns gestern dazu entschlossen, es dort noch einmal gezielt auf Karpfen und Störe zu versuchen.

Im naturbelassenen Waldsee soll es lt. Aussage des Angelvereins einen sehr guten Störbestand geben. Diese exotischen Fische werden mehrfach im Jahr durch den Verein eingesetzt - einige Exemplare sind sogar über einen Meter groß. Der See besitzt zudem einen sehr guten Bestand an kapitalen Schuppen-, Spiegel- und Graskarpfen. Und genau auf diese kampfstarken Fische hatteb wir es abgesehen ...

Angelbericht vom Karpfen- und Störangeln beim ASV Niedernhausen e.V.

Ein wenig Internetrecherche vorab

Bereits vor Angelbeginn machten wir (Stefan + ich) uns im Internet ein wenig darüber schlau, wie und auf welche Köder man Störe fangen kann. Im Internet gibt es zahlreiche Theorien darüber - manche Angler sagen Störe beißen nur in Ufernähe, andere widerum meinen, dass man Störe überall und vorallem in tieferen Bereichen fangen kann, wenn man nur genügend anfüttert. Als TOP-Köder auf Stör wurden Tauwürmer, Boilies, Käsewürfel, Bienenmaden und Lachseier empfohlen.

Wir vertrauen generell nicht 100%-ig auf die Angeltipps aus dem Internet und wollten uns selbst ein Bild davon zu machen. So beschlossen wir einfach alle Gewässertiefen- und Bereiche abzuangeln und verschiedene Köderarten auszuprobieren. Am Rhein brachte uns diese Strategie an bestimmten (überangelten) Stellen schon vielfach Erfolg.

Am See angekommen - Angelbeginn

Am See angekommen trafen wir den Vereinsvorsitzenden, Herrn Andreas Kraushaar, der uns sehr nett begrüßt hat. Nach einem kurzen Plausch ging es schließlich ans Wasser. Wir entschlossen uns dazu es zunächst mit einfachen Durchlauf-Feedermontagen zu probieren. Als Futter benutzten wir das helle "System-Lock" Angelfutter von Balzer und als Köder nahmen wir (wie in den Internet-Tipps empfohlen) Würmer und Boilies. Eine meiner Grundruten habe ich jedoch mit einer saftigen Mais-Made-Köderkombi bestückt. Wir platzierten unsere Köder in Ufernähe und in der Seemitte, um herauszufinden wo sich die Fische aufhalten.

Bereits nach kurzer Zeit signalisierte meine Angelrute einen ersten Biss. Nach kurzem Drill landete ein erster schöner Spiegelkarpfen im Kescher. Es war die Mais-Made-Kombination, den der Spiegler nicht widerstehen konnte.

Ich fragte mich: "Ob dies nur ein Zufallsfang war?" - Um das herauszufinden zog ich erneut Mais und Maden auf den Haken auf und platzierte die Rute wieder an exakt der gleichen Stelle wie zuvor (unweit des Ufers). Es dauerte kaum 5 Minuten und die Rute war wieder krumm. Diemal wars ein kleinerer Schuppenkarpfen, der sich meinen Köder einverleibt hat.

An den zur Seemitte ausgeworfenen Angeln tat sich gar nichts, also beschlossen wir unseren Angelplatz um einige Meter zu verlagern, um die besagte "Karpfenstelle" gezielt anzufüttern und zu beangeln. Nach einer zweistündigen Beißpause haben sich die Fische anscheinend endlich an "unserer" Stelle eingefunden zu haben - es ging dann Schlag auf Schlag, wir fingen dann mehere Karpfen und schöne Schleien in Folge und erlebten heiße Karpfen-Doppeldrills, die uns das Adrenalin in die Adern geschossen haben - das war echt Aufregung pur!

Aber leider fehlte uns immernoch unser Zielfisch, nämlich der "Stör". Wir konnten zusehen, wie benachbarte Angler an einem Hot-Sport im See mehrere schöne Störe aus dem Wasser gekeschert haben, doch bei uns war von Stören leider keine Spur :(

Wir entschlossen uns an unserer Stelle weiter zu angeln und darauf zu hoffen, dass unsere großzügigen Anfütterungsaktionen den einen oder anderen Stör auch zu unserer Angelstelle locken. Und siehe da, es hat funktioniert! - Was ich zunächst für einen vorsichtig beißende Schleie hielt, stellte sich als ein schöner Stör heraus. Nach einem kurzen Drill landete der Urzeitfisch in meinem Kescher.

Abschluss

Ich würde sagen: "Mission erfolgreich!". Wir haben unser Tagesangelziel erreicht und wieder einmal einige aufregende Stunden am Vereinssee des ASV Niedernhausen e.V. verbracht. Das Fangergebnis kann sich sehen lassen = mehrere Spiegel- und Schuppenkarpfen, Schleien, Rotaugen und ein Stör.

Nachfolgend noch ein paar Bilder unseres Angelabenteuers:

     

     

           

     

Petri Heil !

 

Finden Sie noch viele weitere nützliche Tipps und Informationen auf meinen Seiten:

•  Das Angeln am Rhein                  •  Besucher Fanggallerie                  •  Forellen Blinkern in Dänemark              •  Weitere Angelmethoden

•  Aale angeln bei Nacht                  •  Angeln mit Futterkorb                  •  Fischrezepte zum Ausprobieren             •  Schonzeiten

•  Posenangeln am Rhein                •  Gratis Angelspiele                       •  Zanderangeln am Rhein                       •  Karpfen züchten

•  Angelgeräte und Zubehör             •  Angelgewässer Info                     •  Angelbücher Tipps                               •  Angelfilme und DVDs

Wenn Ihnen meine Seite gefallen hat und ich Ihnen ein paar nützliche Informationen und Ideen näherbringen konnte, würde ich mich sehr über eine Weiterempfehlung oder Link von Ihnen freuen ;-)

Petri Heil !