Hauptseite

 Fangmethoden Zielfisch-Mont. Beißzeiten Ködertabelle Hakengrößen Jahreszeiten Schonzeiten FischverwertungFischkrankheiten AngelstellenAngelgeräteAngelköderAngelprüfungErlaubnisscheineAngelwetterWasserpegel

FischartenAalBarbeBarschBrassenDöbelHechtKarpfenNaseRapfenRotaugeRotfederSchleieWelsZander

 Rhein-Feedern Grundangeln SpinnfischenDrop-ShotStippfischenKöFi-angelnOberfl.-angelnBoilieangelnAalangelnKarpfenangelnBarbenangelnHechtangelnRapfenangelnZanderangeln

Forellenseen VZAngeladressenKarpfenzucht Angelreisen Fischrezepte Zeitschriften Angelfilme Angelbücher Angelboote Gratis-Aktionen Angelspiele Angelpuzzle Tipps & Tricks Fang-Gallerie Banner Links Über mich Forum

 Impressum Datenschutzerkl.

* = Affiliatelink(s)

 

 

Angelshop Empfehlung*

AngelPlatz.de

 

Unterstütze uns mit einem Link und zeige anderen, dass Dir die Seite gefällt:

 

 

 

Wobbler

Unter dem Begriff "Wobbler" versteht man in der Angelfischerei ein künstliches Fischimitat aus Holz oder Kunststoff, das zum Angeln von Raubfischen verwendet wird.

Geschichte und Entstehung

Der erste Wobbler wurde im Jahre 1936 von einem finnischen Angler namens Lauri Rapalla aus einem Korken entwickelt. Die Firma "Rapalla" ist bis heute internationaler Marktführer in der Entwicklung und Herstellung von Wobblern.

Form, Farbe und Köderführung

Wobbler führen beim Einkurbeln der Angelschnur taumelde Absink- und  Seitwärtsbewegungen aus und imitieren auf diese Weise einen schwächelnden oder verletzten Fisch. Wobbler werden aus Holz oder Kunststoff hergestellt und verfügen über eine Tauschschaufel an der Maulspitze. Diese spezielle Tauschschaufel ermöglicht dem Wobbler je nach Länge und Breite der Schaufel besonders tiefe oder flache Tauchmanöver im Wasser. Das Eigengewicht und Material aus dem der Wobbler hergestellt ist hat ebenfalls Einfluss auf das Sinkverhalten - es gibt z.B. Wobbler in sinkenden, schwebenden und schwimmenden Variationen. Folgende Faustregel gilt es bei der Wahl des passenden Wobblers zu beachten:

•  Tief laufende Wobbler   =  kleine, senkrechte Tauchschaufel

•  Flach laufende Wobbler =  grosse, waagrechte Tauchschaufel

Die Körperform des Wobblers trägt ebenfalls wesentlich zum Bewegungsmuster des Köders bei. Es gibt zum Beispiel Wobbler die nur aus einem Körperstück bestehen und es gibt Modelle, die aus zwei bis drei miteinander verbundenen (Körper-)Gliedern bestehen. Zudem gibt es noch schlanke und eher runde, dickbäuchige Modelle. Die Körperform und Farbe sollte hier möglichst dem natürlichen Beuteschema des Zielfisches ähneln.

Viele Wobbler sind heutzutage mit einigen grösseren oder mehreren kleinen Rasselkugeln im Inneren des Körpers ausgestattet. Diese Rasselkugeln sollen einen zusätzlichen Reiz auf die Seitenlinienorgane der Raubfische ausüben. Diese Modelle sind jedoch nicht gleich fängiger als Wobbler ohne Rasselkugeln - mal sturzen sich die Fische wie wild geworden auf rasselnde Wobbler und ein andermal hingegen schrecken sie diese Geräusche sogar völlig ab.

Die richtige Köderführung eines Wobblers ist maßgeblich für den Fangerfolg, sie erfordert jedoch wesentlich mehr Übung und Erfahrung als die eines Spinners. Besonders Anfänger ärgern sich oftmals über zahlreiche Verluste der teuren Fischimitate. Da gute Wobbler oftmals aus hochwertigen (spezialbeschichteten) Materialien, 2-3 Drillingen, Fischaugenimitaten und speziellen Rasselkugeln im Inneren der Körpers zusammengesetzt sind, liegt der Durchschnittspreis bei ca. 8-12 Euro pro Einzelstück !

Tipp: Hier finden Sie einen detaillierte Erklärung aller Wobbler-Modelle.

Popper

  Eine weitere Form des Wobblers stellen sogenannte "Popper" dar. Diese Oberflächen-Kunstköder ähneln in ihrem Aussehen stark dem eines Wobblers, sie haben jedoch eine ganz besondere, nach innen gewölbte Schaufel am vorderen Körperende (Maulspitze). Popper werden meist ruckartig eingeholt und erzeugen dabei ein laut platscherndes, knallendes Geräusch. Diese "poppernden" Bewegungen und Geräusche an der Wasseroberfläche wecken die Aufmerksamkeit der Raubfische und verleiten diese zum Biss. 

Kosten und Beschaffung

Wobbler und Popper kann man heutzutage in jedem guten Angelgeschäft kaufen. Alternativ kann man sie auch online im Internet (z.B. im nachfolgenden Online-Angelshop) bestellen.

Kostenpunkt: ab ca. 2,00 EURO

 

Angelshop Empfehlung (Tipp!)

Im nachfolgenden Online-Angelshop finden Sie viele gute und günstige Angelgeräte + Zubehör, reinschauen lohnt sich! ...

Werbung / Affiliatelink

AngelPlatz.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn ich Ihnen ein paar nützliche Informationen und Ideen zum Thema Angeln näherbringen konnte, würde ich mich freuen wenn Sie mich mit einem Link oder Banner empfehlen würden, hier finden Sie einige Werbemittel

Weitere Informationen zu Angelgeräten und Angelzubehör über die nachfolgenden Links:

•  Angelhaken                      
  •  Angelkoffer                        •  Angelrolle                          •  Blinker              

•  Futterkorb                         •  Grundblei                           •  Gummifisch                        •  Kescher                

•  Knicklicht                           •  Pose                                 •  Vorfach                             •  Wathose                      

•  Wirbel, Karabiner