Hauptseite

 Fangmethoden Zielfisch-Mont. Beißzeiten Ködertabelle Hakengrößen Jahreszeiten Schonzeiten FischverwertungFischkrankheiten AngelstellenAngelgeräteAngelköderAngelprüfungErlaubnisscheineAngelwetterWasserpegel

FischartenAalBarbeBarschBrassenDöbelHechtKarpfenNaseRapfenRotaugeRotfederSchleieWelsZander

 Rhein-Feedern Grundangeln SpinnfischenDrop-ShotStippfischenKöFi-angelnOberfl.-angelnBoilieangelnAalangelnKarpfenangelnBarbenangelnHechtangelnRapfenangelnZanderangeln

Forellenseen VZAngeladressenKarpfenzucht Angelreisen Fischrezepte Zeitschriften Angelfilme Angelbücher Angelboote Gratis-Aktionen Angelspiele Angelpuzzle Tipps & Tricks Fang-Gallerie Banner Links Über mich Forum

 Impressum Datenschutzerkl.

 

 

Angelshop Empfehlung

AngelPlatz.de

 

Unterstütze uns mit einem Link und zeige anderen, dass Dir die Seite gefällt:

 

 

 

Käse

Käse ist ein guter Angelköder auf Barben, Karpfen, Döbel, Rotaugen und Forellen. Besonders kapitale Exemplare lassen sich mit einem Stück Käse am Haken gut überlisten. Käseköder können entweder an einer Pose oder an einer Grundmontage angeboten werden. Vor Allem Großbarben lassen sich mit einem am Grund angebotenen Käsestück sehr gut und selektiv beangeln.



Tipp: Man kann Käse (gerieben) auch sehr gut als Zusatz zum Angelfutter hinzugeben. Im Futterkörbchen angeboten eignet sich das so aufpeppte Angelfutter besonders gut dazu, um damit kapitalen Barben in starker Strömung nachzustellen.

Welche Käsesorten?

Als Angelköder kann man weiche Käsesorten wie z.B. Emmentaler, Edamer und Gouda verwenden. Diese Käsesorten eignen sich vor allem deshalb, weil sie in ihrer Beschaffenheit relativ fest sind und somit gut am Haken haften.

Wie anködern?

Das Käsestück wird in der Regel in kleine, ca. 1cm große Würfel geschnitten und mit einer Ködernadel auf den Haken gezogen. Der Angelhaken sollte komplett im Käse versteckt werden. Die Spitze des Angelhakens sollte jedoch frei bleiben, damit die Fische beim Anschlag richtig und sauber gehakt werden können. Zum Angeln auf Karpfen kann der Käseköder auch am Haar angeboten werden.

Käse Beschaffung

Im Handel (z.B. im Supermarkt, u.a. bei Aldi) gibt es mittlerweile fertig mundgerecht vorgeschnittene Käsewürfel als "Käsehäppchen" zu kaufen. Die Würfel haben schon die passende Hakengröße und eignen sich perfekt als Angelköder. Es gibt sogar Packungen, die verschiede Käsesorten enthalten – Diese eignen sich sehr gut um mit den verschiedenen Käsesorten am Wasser herum zu experimentieren.

Käse ist relativ günstig. Im Supermarkt kostet eine 400-500gramm Packung ca. 1-2eur. Der Vorteil vom Käse gegenüber anderen Naturködern ist der, dass man ihn auch mal selbst aufessen kann, wenn es mal mit den Fischen nicht läuft ;)

Tipp: Als ich früher gezielt Barben nachgestellt habe, habe ich einfach im nächstgelegenen Supermarkt die Käsetheke aufgesucht und dort nett nachgefragt, ob evtl. Abfälle oder überschüssige Käserinden vorhanden sind, die ich mitnehmen und zum Angeln benutzen könnte. Die nette Käseverkäuferin hatte fast immer mehr Käse für mich, als ich benötigt habe. Oftmals konnte ich mir die Käsesorte sogar noch aussuchen, die ich mitnehmen wollte. Solche Abfälle fallen in der Regel an jedem Käseverkaufsstand an.

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere fängige Naturköder, die Sie evtl. interessieren:

Maden                          Tauwurm                        Grashüpfer                        Brotköder

Kirschen                       Käse                              Mais                                 Köderfisch

Boilie                            Tigernuss                        Hundefutter (Frolic)            Bienenmade

Pellets                         Kartoffel                         Hanf                                Mehlwurm

Bohnen